• 1
  • 2
  • 3

Vereine von Blickweiler

Mit Erlass vom 30.7.1935 ordnete der damalige Reichskommissar für die Rückgliederung des Saarlandes bereits eine Überprüfung der im Saarland bestehenden Vereine aller Art an. Nach öffentlicher Aufforderung wurden in unserer Gemeinde damals angemeldet: Kriegerkameradschaft e.V. mit 70 Mitgliedern, MGV Frohsinn mit 53 Mitgliedern, Sport- und Turnverein mit 132 Mitgliedern (hierzu ist zu erwähnen, dass sich der im Jahre 1925 gegründete Turnverein kurz zuvor mit dem im Jahre 1919 gegründeten Sportverein vereinigt hatte). Angelsportverein mit 26 Mitgliedern, Darlehenskassenverein GmbH im Reichsverband der deutschen landw. Genossenschaften Raiffeisen e.V. mit 242 Mitgliedern, der im Jahre 1905 gegründete Obst- und Gartenbauverein mit 69 Mitgliedern, der Ziegenzuchtverein mit 115 Mitgliedern, der Brieftaubenverein mit 8 Mitgliedern, der Kaninchenzuchtverein mit 15 Mitgliedern, der Kirchenbauverein mit 185 Mitgliedern, der Pfarr-Cäcilienverein mit 78 Mitgliedern, der kath. Arbeiter- und Knappenverein mit 51 Mitgliedern (ein Nachfolger des früheren Knappenvereins), der Elisabethenverein mit 244 Mitgliedern und der Paramentenverein mit 121 Mitgliedern.

Aus dieser Aufstellung ist zu erkennen, dass das Vereinsleben auch damals schon sehr rege war und wertvolle Kulturgüter unseres Volkes in unserer Heimat schon sehr früh eine gute Pflegestätte gefunden haben. So ist nachgewiesen, dass der Chorgesang z.B. schon seit über 120 Jahren bei uns gepflegt wird.

Im Jahre 1967 konnte der kath. Kirchenchor St. Cäcilia" sein 100jähriges Jubiläum feiern. Auch der weltliche Chorgesang wurde schon vor der Gründung des heutigen MGV .Frohsinn" im November 1920 von den Mitgliedern des kath. Jünglingsverein gepflegt. Die Entwicklung des im Jahre 1954 gegründeten Musikvereins reicht auch bis in die späten 20er Jahre zurück, als sich die ersten Männer aus unserer Gemeinde zum gemeinsamen Musizieren zusammenfanden. Die Blickweiler Musikanten waren schon damals über die Grenzen der Heimat hinaus bekannt. Im Mai 1935 wurde eine erste Musikkapelle der Gemeinde gegründet. Bereits in den ersten Nachkriegsjahren wurde dann unter dem Wehrführer Alfred Schetting eine Feuerwehrkapelle ins Leben gerufen. Sein Name wird auch mit der Blaskapelle des heutigen Musikvereins immer verbunden bleiben, ebenso der Name Hermann Kihm, des Ehrendirigenten.

In den 20er und 30er Jahren war das gesellschaftliche Leben in unserer Heimatgemeinde sehr ausgeprägt. Viele Theaterveranstaltungen aus dieser Zeit sind heute den älteren Einwohnern noch in angenehmer Erinnerung.

Vereine in Blickweiler im Jahre 1999
Musikverein, MGV Frohsinn, Kirchenchor St. Cäcilia, Sportverein 19 l9, Turnverein l925, Obst- und Gartenbau Verein, Elisabethenverein, DRK Ortsverein, Angelsportverein, Natur- und Vogelschutzverein, Tennisclub "Bliestal", Förderverein der Grundschule, Boulclub, Katholische Frauengemeinschaft.

Bis zum Jahre 1998 waren die Ortsvereine und -Verbände in der Arbeitsgemeinschaft der Orts vereine zusammengeschlossen. Ab 1998 ist der Kulturverein die Dachorganisation der Vereine, die in Gemeinschaft den Weihnachtsrnarkt, eine Idee von Maria Kohl, und den Rosenmontagsball durchführen. Während in der AG der Ortsvereine der Vorstand alle zwei Jahre turnusgemäß wechselte, hat der Kulturverein einen Vorstand:

1. Vorsitzender Wolfgang Sendrowski, Kassierer Helmut Stinsky,
Schriftführer Hans Hurth

Quelle: Saarpfalz-Kreis, Heinz Spies.
Literaturnachweis: Blickweiler im Wandel der Zeit

Drucken


Blickweiler im Saarland - do simmer dehemm!

Stadteile Blieskastel

Stattteile Blieskastel